Heimatforscher Robert Fuchs

Seine Wurzeln waren hier, in der Enderlegemeinde, und für sein geliebtes Ketsch lebte und arbeitete er: Heimatforscher Robert Fuchs. 1924 in Ketsch geboren, folgte er seit frühester Jugend den geschichtlichen Spuren. Ab 1968 schrieb er unter der Rubrik "Heimatkundliche Beiträge" in unserem Amtsblatt "Ketscher Nachrichten" fundierte Berichte. Mehr als 600 Artikel verfasste er! In zahlreichen Büchern gab er zudem viele wissens- und lesenswerte Einblicke in die Geschichte von Ketsch.

Doch nicht nur das Schreiben war seine Leidenschaft, sondern auch das Malen. Die Kunstwerke von Robert Fuchs waren von Lokalkolorit geprägt und fanden stets - wie bei der Ausstellung im Rathaus im Januar 2012 - große Beachtung.

Robert Fuchs starb am 13. Februar 2014 im Alter von 89 Jahren. In Ketsch bleibt er unvergessen, denn sein Wirken für seine Heimatgemeinde kennt weder Raum noch Zeit. Robert Fuchs bleibt ein Teil von Ketsch - mit allem, was er hinterlassen hat: in Form von seinen informativen Aufsätzen ebenso wie mit seinen unvergleichlichen Bildern.

Auszeichnungen

Robert Fuchs wurden viele Auszeichnungen zuteil: 1983 wurde ihm die silberne Ehrennadel, 1990 der Ehrenbrief der Gemeinde verliehen. 2001 erhielt Robert Fuchs die Verdienstmedaille und 2002 wurde er zum Ehrenbürger von Ketsch ernannt. 2011 durfte er vom Arbeitskreis Heimatpflege Regierungsbezirk Karlsruhe die Ehrennadel für besonderes Engagement in der Heimatpflege auf regionaler Ebene in Empfang nehmen. sas

Kontakt

Gemeinde Ketsch
Hockenheimer Straße 5
68775 Ketsch

Tel.: 06202/606-0
Fax.: 06202/606-116


Service

Einheitliche Behördennummer für alle Fragen rund um Dienstleistungen und Verwaltung:


Länderübergreifender Zugang für Bürger und Unternehmen zu den Verwaltungsleistungen in der Rhein-Neckar-Region: www.verwaltungsdurchklick.de