Infoveranstaltung

Vorstellung des bisherigen Entwurfs zum Lärmaktionsplan für Ketsch




Die Richtlinie 2002/49/EG des europäischen Parlaments und des Rates über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm – kurz: EU-Umgebungslärmrichtlinie – legt ein europaweit einheitliches Konzept fest, um schädliche Auswirkungen durch hauptsächlich verkehrsbedingten Umgebungslärm zu verhindern, ihnen vorzubeugen oder sie zu mindern. Nach einer bundesweit bereits durchgeführten Ermittlung der Umgebungslärmpegel sind nun von allen betroffenen Kommunen geeignete Maßnahmen zur Geräuschminderung in sogenannten Lärmaktionsplänen zusammenzustellen. Ziel der Lärmaktionsplanung ist im Wesentlichen die Verringerung von Umgebungslärm insbesondere dort, wo die Geräuschbelastung ausgehend von Hauptverkehrsstraßen und Eisenbahnstrecken gesundheitsschädliche Auswirkungen haben kann. Das Planverfahren ist unter Beteiligung der Öffentlichkeit durchzuführen.

Mit der Erstellung des Lärmaktionsplanes für die Gemeinde Ketsch wurde das renommierte Ingenieurbüro für Verkehrswesen Koehler & Leutwein aus Karlsruhe beauftragt.

Im Vorfeld der Planoffenlage, bei der Gelegenheit zur Stellungnahme bestehen wird, findet zunächst eine Informationsveranstaltung zur Lärmaktionsplanung am Mittwoch, 22. November 2017 um 19 Uhr in der Rheinhalle Ketsch statt. Dort wird das Ingenieurbüro Koehler & Leutwein den bisherigen Entwurf zum Lärmaktionsplan für Ketsch vorstellen und erläutern. Alle Ketscher Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.


Vollsperrung

Teilabschnitt in der Schwetzinger Straße einen Tag lang nicht befahrbar




Am Dienstag, 28. November, ist die Schwetzinger Straße im Abschnitt von der Hockenheimer Straße bis zum katholischen Pfarramt wegen Baumarbeiten voll gesperrt. Die Kreuzung Schwetzinger Straße / Schulstraße ist von der Sperrung nicht betroffen.
Die Parkplätze im Bereich der Turnhalle können in der Zeit vom 27. November bis einschließlich 29. November nicht genutzt werden.


Kindertagesstätte Postillion

Offizielle Einweihung der neuen Einrichtung




Zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger waren zum Tag der offenen Tür in die Interims-Kindertagesstätte Postillion gekommen und nutzten die Gelegenheit, die Räumlichkeiten und das neu gestaltete Außengelände in Augenschein zu nehmen.

 Bildergalerie unter  Ketsch Kompakt

Bericht unter  Aktuelles


Fasnachtsauftakt

Närrischer Spaß am 11.11. mit viel Musik und guter Laune




Mit einer Kutsche kam Prinzessin Isabel I. am Rathaus vorgefahren, um eine wichtige Mission zu erfüllen: die Eroberung des Schlüssels! Nach kurzem "Kampf" erlag Bürgermeister Kappenstein dem Charme der Prinzessin und gab sich geschlagen. Isabel I. und die gesamte Abordnung der  Karnevalsgesellschaft Narrhalla um Vorsitzenden Gregor Ries hatten spürbares Vergnügen an ihrer "Beute" und machten sich sodann auf den Weg zum Marktplatz. Pünktlich um 11.11 Uhr wurde dort nicht nur der Auftakt zur Karnevalssaison gefeiert, sondern auch der Startschuss für die 66. Jubiläumskampagne der Narrhalla. Isabel I. genoß es - vor der abendlichen Inthronisierung der neuen Prinzessin - noch einmal, mit ihrem Volk zu feiern. Die "Ketscher Hewwlguggler" und Bernd Bürkle heizten auf dem Marktplatz die Stimmung an und erfreuten insbesondere die Mädchen und Jungen des Kindergartens Sankt Bernhard, die mit ihrem Prinzenpaar - die fünfjährige Isabel I. und der fünfjährige Lennard I. - gekommen waren. sas

 Bildergalerie unter  Ketsch Kompakt

 Bericht unter  Aktuelles


Neubaugebiet "Fünfvierteläcker"

Dritte Ausschreibungsrunde für die Bewerbung um einen gemeindeeigenen Bauplatz




Für die Vergabe von gemeindeeigenen Bauplätzen im Neubaugebiet "Fünfvierteläcker" gelten die im Gemeinderat beschlossenen Richtlinien. Die Bauplätze werden im Höchstgebotsverfahren vergeben. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2018 um 12 Uhr.

Wichtig:

Auf dem Kuvert der Bewerbung muss unbedingt die Flurstücksnummer stehen!

Die Bewerbung muss in einem VERSCHLOSSENEN UMSCHLAG im Original abgegeben werden.

Eine Bewerbung kann nicht per E-Mail eingereicht werden!


Für die Bewerbung zu verwenden ist der  Bewerbungsbogen der Gemeinde Ketsch  (124 KiB)


Bewerbungen sind pro Privatperson nur für einen Bauplatz möglich. Wer den Zuschlag für einen Bauplatz erhält, muss dort als Eigentümer selbst bauen und wohnen. Das Grundstück darf, nach Erwerb, nicht an andere verkauft werden - auch nicht an Familienangehörige.


Ansprechpartner im Rathaus:

- für Rückfragen zur Vergabe und zum Verkauf: Annette Schäfer, Telefon 06202/606-269; Gerd Pfister, Telefon 06202/606-267

- für Rückfragen zur Bebaubarkeit: Heike Notheisen, Telefon 06202/606-623; Ines Schmitt, Telefon 06202/606-622; Marion Rehberger, Telefon 06202/606-624



Umfangreiche Informationen zu den Vergaberichtlinien und zum Bebauungsplan finden Sie in den unten stehenden pdf-Dokumenten.

Bitte beachten:

Die gemeindeeigenen Grundstücke sind im Umlegungsplan türkis markiert!


Grundstücke Hohwiese

Die Gemeinde verkauft Wochenendhausgrundstücke an der Hohwiese



Die Gemeinde Ketsch veräußert folgende Grundstücke an der Hohwiese:
-- Flst.Nr. 366/4 = 325 m² Am Kraichbach 112/1, mit Pkw-Stellplatz Flst.Nr. 366/12; Kaufpreis: 102.500 Euro inkl. Stellplatz und Erschließungskosten
-- Flst.Nr. 366/5 = 331 m² Am Kraichbach 112, mit Pkw-Stellplatz Flst.Nr. 366/18; Kaufpreis: 104.300 Euro inkl. Stellplatz und Erschließungskosten

Die Lage der Grundstücke ist aus dem unten stehenden Lageplan ersichtlich. Die Grundstücke werden in dem Zustand verkauft, wie sie derzeit anzutreffen sind. Die Grundstücke liegen innerhalb eines rechtsgültigen Bebauungsplanes.
Fragen zur Bebaubarkeit beantwortet Ihnen das Baurechtsamt der Gemeinde, Frau Notheisen, Telefon 606-623, Frau Schmitt, Telefon 606-622 oder Frau Rehberger, Telefon 606-624. Im Baurechtsamt kann auch der Bebauungsplan eingesehen werden.
Bei Kaufinteresse wenden Sie sich bitte an Frau Hohmann, Telefon 606-265.