"Rollator-Führerschein" erwerben

Parcours absolvieren und Teilnahmebescheinigung erhalten



Zu einer Veranstaltung im Ferdinand-Schmid-Haus lädt der Seniorenbeirat am Dienstag, 23. Oktober, von 10 bis 12 Uhr ein: Thomas Kentner, Sanitätshaus und Orthopädietechnik Ramer in Brühl, erläutert den richtigen Umgang mit Rollatoren. Neueinsteiger und Geübte haben die Gelegenheit, einen Rollator-Parcours zu absolvieren und den „Rollator-Führerschein“ in Form von einer Teilnahmebescheinigung zu erwerben. Hierzu stellt Thomas Kentner einen Rollator zu Verfügung. Wer möchte, kann auch seinen eigenen Rollator mitbringen. Die Teilnahme ist kostenfrei.
In Verbindung mit der Nachbarschaftshilfe Ketsch wird ein Abholdienst angeboten. Anmeldung bei Anita Pohl, Telefon 06202/4095341. Unkostenbeitrag: 1 Euro. sas


Filmfestival der Generationen

Im Kino "Central" werden drei Filme gezeigt




In der Metropolregion Rhein-Neckar findet vom 18. bis 28. Oktober das neunte Europäische Filmfestival der Generationen statt, das zum Dialog der Generationen beiträgt und das Älterwerden in vielfältigen Facetten thematisiert. 19 ausgewählte Filme werden in rund 60 Städten und Gemeinden gezeigt. Nach jeder Vorführung besteht Gelegenheit zu einem Publikumsgespräch.
Die Gemeinde Ketsch ist – gemeinsam mit der Volkshochschule Schwetzingen und dem Verein Central Kino Ketsch – als Kooperationspartner wieder mit dabei und zeigt, jeweils um 19.30 Uhr, folgende Filme im „Central“:
18. Oktober: „Quartett“ – eine warmherzige Komödie über die Liebe zur Musik bis ins hohe Alter: Die drei pensionierten Opernstars Cissy, Reginald und Wilfred leben in einer komfortablen Seniorenresidenz und organisieren jedes Jahr am Geburtstag von Guiseppe Verdi eine Spenden-Gala. Als die berühmte Sopranistin Jean in die Seniorenresidenz einzieht, entflammt bei den Opernstars der Wunsch, gemeinsam mit Jean als Quartett aufzutreten. Doch die Harmonie kommt aus dem Gleichgewicht, denn Jean war einst mit Reginald verheiratet… Nach der Filmvorführung dieses erfolgreichen Regiedebüts von Dustin Hoffman gibt es eine Diskussionsrunde mit Dr. Gabriele Ensink vom Institut für Gerontologie an der Universität Heidelberg.
22. Oktober: „Monsieur Pierre geht online“ – ein amouröses Verwechslungsspiel zwischen den Geschlechtern und Generationen: Der einsame Witwer Pierre bekommt von seiner Tochter Juliette einen Computer geschenkt. Der erfolglose Autor Alex – Juliettes neuer Freund – soll Pierre unterrichten. Der Witwer hat zunächst wenig Interesse an der digitalen Welt, doch dann entdeckt er die neuen Möglichkeiten des Internet-Datings und verabredet sich – unter dem Pseudonym des jungen Alex – mit einer Frau aus Brüssel... Nach diesem Film mit Pierre Richard in der Hauptrolle besteht Gelegenheit zur Diskussion mit Wolfgang Möhl, Dozent für Seniorenkurse.
24. Oktober: „Die schönen Tage“ – ein Beziehungsdrama über die Lust auf Liebe und deren gefährliches Versteckspiel: Als die Zahnärztin Caroline mit 60 Jahren in Rente geht, erhält sie von ihren Töchtern ein ganz besonderes Geschenk: einen Gutschein für den Senioren-Club „Die schönen Tage“. Caroline wird Mitglied, doch nicht die angebotenen Kurse wecken ihr Interesse, sondern der attraktive 20 Jahre jüngere Lehrer Julien, mit dem Caroline eine Affäre beginnt und ihre „späte Freiheit“ genießt – bis ihr Ehemann dahinter kommt… Im Anschluss an diesen französischen Film kann mit der Diplom-Sozialpädagogin Petra Gouasé diskutiert werden. sas

Das regionsweite Programmheft ist im Ketscher Rathaus und im Kino „Central“ erhältlich.


Rubrik Rathaus

Unter Einrichtungen / Rathaus finden Sie unter anderem amtliche Bekanntmachungen, Formulare und das Bürgerinformationssystem


Sie suchen die Telefonnummer eines Rathaus-Mitarbeiters? Sie möchten etwas über aktuelle Bebauungspläne wissen? Sie interessieren sich für den Seniorenbeirat und den Jugendbeirat? Dann klicken Sie in der Rubrik Einrichtungen auf den Bereich Rathaus. Dort halten wir für Sie, unterteilt nach verschiedenen Themen, umfangreiche Informationen bereit.

In den „Amtliche Bekanntmachungen“ sind unter anderem Ausschreibungen und Bebauungspläne zu finden
Beim „Seniorenbüro“ gibt es Wissenswertes rund um die Beratungsstelle im Rathaus sowie zur Nachbarschaftshilfe und zum Seniorenbeirat
Unter „Schadensmeldung“ können Sie einen Schaden direkt im Rathaus melden
Bei der „Statistik“ finden Sie unter anderem Haushaltspläne und Jahresrechnungen
Unter „Gemeinderat“ gibt es den Link zum Bürgerinformationssystem
 
Weitere interessante Themen sind beispielsweise die Sperrmüllbörse, Stellenangebote, Satzungen, Flüchtlingshilfe sowie das Amtsblatt mit Links zum E-Paper und zur Bürger-App.

Klicken Sie einfach mal rein!


Grundstück Hohwiese

Die Gemeinde verkauft ein Wochenendhausgrundstück an der Hohwiese



Die Gemeinde Ketsch veräußert folgendes Grundstück an der Hohwiese:
Flst.Nr. 366/5 = 331 m² Am Kraichbach 112, mit Pkw-Stellplatz Flst.Nr. 366/18; Kaufpreis: 104.300 Euro inkl. Stellplatz und Erschließungskosten

Die Lage des Grundstücks ist aus dem unten stehenden Lageplan ersichtlich. Das Grundstück wird in dem Zustand verkauft, wie es derzeit anzutreffen ist. Das Grundstück liegt innerhalb eines rechtsgültigen Bebauungsplanes.
Fragen zur Bebaubarkeit beantwortet Ihnen das Baurechtsamt der Gemeinde, Frau Notheisen, Telefon 606-623, Frau Schmitt, Telefon 606-622 oder Frau Rehberger, Telefon 606-624. Im Baurechtsamt kann auch der Bebauungsplan eingesehen werden.
Bei Kaufinteresse wenden Sie sich bitte an Frau Hohmann, Telefon 606-265.