Sie sind hier: Startseite / Einrichtungen / Rathaus

Rathaus

BITTE BEACHTEN!

Corona-Auflagen

Das Rathaus ist für den Publikumsverkehr geöffnet.
Zur Minimierung des Infektionsrisikos und zur Einhaltung der bestehenden Hygiene-, Desinfektions- und Abstandsregelungen gelten im Rathaus folgende Auflagen:
• Im gesamten Rathausgebäude besteht Maskenpflicht. Die Bürgerinnen und Bürger müssen bei ihrem Besuch im Rathaus eine medizinische Maske oder eine FFP2-Maske tragen.
• Beim Betreten des Rathauses sollten die Hände desinfiziert werden. Hierfür steht im Eingangsbereich ein Handdesinfektionsmittel bereit. 
• Im Falle von Unwohlsein oder Fieber darf kein Termin im Rathaus wahrgenommen werden.
• Im gesamten Rathausgebäude muss zwischen Personen ein Mindestabstand von 1,50 Meter eingehalten werden.
• Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, im Vorfeld des Rathausbesuchs einen Termin mit dem zuständigen Sachbearbeiter zu vereinbaren, um Warteschlangen in den Gängen zu vermeiden.
• Im Büro eines Sachbearbeiters darf sich immer nur ein Besucher aufhalten, um den Mindestabstand wahren zu können. sas

Bild zeigt die Vorderansicht des Rathauses

Das Rathaus befindet sich zentral im alten Ortskern, direkt gegenüber der katholischen Sankt-Sebastian-Kirche. "Bewacht" wird das Gebäude von der Bronzestatue des Enderle - ein früherer Schultheiß und eine Symbolfigur von Ketsch.
Das Rathaus besteht aus zwei Komplexen, die miteinander verbunden sind: dem alten Gebäude, dessen Fassade ein Anglerbild ziert, und dem Erweiterungsbau.

Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch und Freitag: 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag: 7.30 bis 12 Uhr und 14 bis 15.30 Uhr
Donnerstag: 7.30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr

Zusätzlich zu den üblichen Öffnungszeiten haben das Melde-, Pass- und Standesamt an jedem ersten Samstag im Monat von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Wichtiger Hinweis zur E-Mail-Kommunikation mit der Gemeindeverwaltung

Aufgrund der Entwicklung von Cyberangriffen hat das kommunale Rechenzentrum die Einstellung für unerlaubte Anhänge angepasst. E-Mails, die an die Gemeindeverwaltung und ihre Mitarbeiter mit Microsoft-Office-97-2003-Anhängen *.doc oder *.docm geschickt werden, können nicht mehr übertragen werden. Der Absender erhält eine automatische Antwort mit dem Grund der Ablehnung. Dies erfolgt allerdings nur dann, wenn der Absender valide und die abgelehnte E-Mail konform zu den internationalen Standards ist.
Zudem werden folgende Dateianhänge der Microsoft-Office-Suiten 97 - 2003 geblockt (auch Kombinationen davon wie xyz.doc.exe): 
Exe, dll, cid, vbs, pif, scr, bat, cmd, com, cpl, js, jse, jsxbin, bz2, tar, xz, wim, arj, cpio, io, lzh, lha, rar, cab, jar, msi, apk, z, lzma, mslz, ace, dmg, iso, udf, vhd, vmdk, flv, smzip, swf, docm, doc, .xls, xlsm, ppt, .dot, .xlt, .pot

Wir möchten darauf hinweisen, dass es aus Sicherheitsgründen sinnvoller ist, Anhänge als PDF zu versenden. Des Weiteren sollten neuere Dateiformate wie .docx, .xlsx oder .pptx verwendet werden.

Kontakt

Gemeindeverwaltung Ketsch
Hockenheimer Straße 5
68775 Ketsch

Telefon:
06202/606-0 (Zentrale)

Fax:
06202/606-116

E-Mail allgemein:
info-ketsch@ketsch.de

E-Mail Homepage:
redaktion-homepage@ketsch.de