Weihnachtsmarkt

Geschenkideen, Gaumenfreuden und Live-Musik auf dem Marktplatz




Wer sich auf den ersten Advent einstimmen möchte, sollte es nicht versäumen, in der Zeit vom 29. November bis 1. Dezember auf den Marktplatz zu gehen. Denn dann lädt der Handwerker- und Gewerbeverein wieder dazu ein, die Vorfreude auf das schönste Fest des Jahres zu genießen. Man darf gespannt sein auf die erste Veranstaltung, die auf dem neu gestalteten Marktplatz stattfindet!
Die offizielle Eröffnung mit Vertretern der Gemeinde und des HGV erfolgt am 29. November um 18 Uhr - begleitet von den „Ketscher Hewwlgugglern“. Im Anschluss an die Eröffnung gibt es Livemusik mit der Band „Unplugged“.
An den Ständen des Weihnachtsmarktes lässt sich viel entdecken, unter anderem Bastelarbeiten, Deko-Lampen und Schmuck. Zur Stärkung der Besucher bietet die Budenstadt mit ihrem ansprechenden Ambiente allerlei Gaumenfreuden an, beispielsweise Räucherfisch, Steaks, Pizza, Sandwichs und Waffeln. Dazu heißen Punsch oder Glühwein zum Aufwärmen...
Im „Café International“ der Flüchtlingshilfe Ketsch besteht Gelegenheit, mit anderen Kulturen in Berührung zu kommen und sich auszutauschen. Zudem werden unter anderem Tee, arabischer Kaffee sowie Kostproben süßer und herzhafter Spezialitäten angeboten.
Ob Marmelade oder Schokolade, ob Weihnachtsdekoration oder Cocktails: Der Weihnachtsmarkt ist für Erwachsene ein Erlebnis - und lässt auch Kinderherzen höher schlagen! Für den Nachwuchs steht so manche Überraschung bereit, sei es eine Fahrt mit dem nostalgischen Kinderkarussell oder die Begegnung mit dem Weihnachtsmann: Der Nikolaus mischt sich nämlich an allen drei Tagen unter die Besucher und ist auch auf der Bühne anzutreffen. Sein Gabensack ist prall gefüllt mit Ebenbildern aus Schokolade, die er gerne verschenkt. Zudem sollten sich die Besucher Zeit nehmen, die von der Gemeinde gestifteten Weihnachtsbäume neben der Bühne näher zu betrachten. Seniorinnen und Senioren der Einrichtung Avendi haben mit viel Fantasie Christbaumschmuck gebastelt und diesen an die Tannenbäume gehängt. Nicht fehlen darf - in der Mitte des Marktplatzes - der große Tannenbaum, der von Bauhof- Mitarbeitern aufgestellt wurde.
Anstelle des „Wunschfeuers“ hat sich der Handwerker- und Gewerbeverein für dieses Jahr etwas Neues ausgedacht: Die Bäume rund um die Weihnachtsmarkt-Stände sollen illuminiert werden. Die Beleuchtung wird bestimmt eine magische Anziehungskraft ausüben. Und auch an den guten Zweck wird gedacht: Der Erlös aus Werbebannern kommt dem Jugendtreff zugute, der sich seit vielen Jahren beim Weihnachtsmarkt um das Spülmobil kümmert und von der Spende einen neuen Billardtisch für die Räumlichkeiten im Bruch anschaffen möchte.
Herrlicher Glühweinduft liegt schon bald in der Luft der vorweihnachtlichen Winterwelt! sas

Öffnungszeiten: 29. November von 18 bis 22 Uhr; 30. November von 14 bis 22 Uhr; 1. Dezember von 11 bis 20 Uhr.

Bühnenprogramm: Ein wichtiger Bestandteil des Ketscher Weihnachtsmarktes sind die klangvollen Programmpunkte. Auf der Bühne werden sich folgende Gruppen präsentieren:
Freitag, 29. November:
18 Uhr: „Ketscher Hewwlguggler“
19 Uhr: „Unplugged“
Samstag, 30. November:
14 Uhr: Kindergarten Sankt Bernhard
15 Uhr: Alte Schule
16.30 Uhr: Kindergarten „Regenbogen“
19 Uhr: „Festzeltkommando“
Sonntag, 1. Dezember:
13.30 Uhr: Hip-Hop-Gruppe der Tanzfreunde
Ketsch
14 Uhr: Kindergarten „Villa Pusteblume“
15 Uhr: Neurottschule
16 Uhr: Kindergarten „Villa Sonnenschein“

E-Mail-Kommunikation

Was es beim E-Mail-Verkehr mit der Gemeindeverwaltung zu beachten gilt




Aufgrund der Entwicklung von Cyberangriffen hat das kommunale Rechenzentrum die Einstellung für unerlaubte Anhänge angepasst. E-Mails, die an die Gemeindeverwaltung und ihre Mitarbeiter mit Microsoft-Office-97-2003-Anhängen *.doc oder *.docm geschickt werden, können nicht mehr übertragen werden. Der Absender erhält eine automatische Antwort mit dem Grund der Ablehnung. Dies erfolgt allerdings nur dann, wenn der Absender valide und die abgelehnte E-Mail konform zu den internationalen Standards ist.
Des Weiteren sind Dateianhänge der Microsoft-Office-Suiten 97 - 2003 geblockt. Konkret sind dies folgende Anhänge (auch Kombinationen davon wie xyz.doc.exe): Exe, dll, cid, vbs, pif, scr, bat, cmd, com, cpl, js, jse, jsxbin, bz2, tar, xz, wim, arj, cpio, io, lzh, lha, rar, cab, jar, msi, apk, z, lzma, mslz, ace, dmg, iso, udf, vhd, vmdk, flv, smzip, swf, docm, doc, .xls, xlsm, ppt, .dot, .xlt, .pot

Wir möchten darauf hinweisen, dass es aus Sicherheitsgründen sinnvoller ist, Anhänge als PDF zu versenden. Des Weiteren sollten neuere Dateiformate wie .docx, .xlsx oder .pptx verwendet werden.

Sonderwertmarken

Laub von Gemeindebäumen gebührenfrei entsorgen




In den Herbst- und Wintermonaten können bisweilen große Blättermengen anfallen, die zusammengefegt und entsorgt werden müssen. Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger, bei denen ein Gemeindebaum vor dem Anwesen steht, kümmern sich bereits seit Jahren um diesen Blätterabfall.
Die Gemeinde bietet wieder allen, die einen öffentlichen Baum vor ihrem Anwesen stehen haben, einen besonderen Service an. Um nicht neben der Arbeit mit den Blättern auch noch die Entsorgungskosten auf dem Häckselplatz tragen zu müssen, stellt die Gemeinde allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die einen Gemeindebaum vor ihrem Anwesen stehen haben, eine Wertmarke mit zwei Anlieferungsmöglichkeiten zur gebührenfreien Entsorgung von Laub auf dem Ketscher Häckselplatz zur Verfügung. Wer beispielsweise in der Seestraße, Brühler Straße oder im Veilchenweg wohnt, erhält von der Gemeinde eine Wertmarke pro Anwesen zur gebührenfreien Entsorgung von je zweimal 0,5 m³ Blätterabfall auf dem gemeindeeigenen Häckselplatz.
Die Wertmarken können an der Pforte des Rathauses zu den üblichen Öffnungszeiten gegen Vorlage des Personalausweises (zur Feststellung der Berechtigung) und Unterschrift abgeholt werden. Die Aktion endet am 29. Februar 2020.

Fototermin für Infrarotbilder

Gemeindeverwaltung bezuschusst das Thermografie-Paket der AVR Energie GmbH



In der Wintersaison 2019/2020 ist der Infrarot-Kamerawagen der AVR Energie GmbH in der Gemeinde Ketsch unterwegs und bietet die Möglichkeit an, das eigene Haus aus einer ganz anderen Sichtweise zu sehen.

Alle Informationen dazu sowie das Bestellformular finden Sie in der PDF-Datei.

Straßensperrung

Ersatz für die Bus-Haltestellen am Schillerplatz und in der Bahnhofsanlage





Aufgrund von Straßenbauarbeiten wird die Gutenbergstraße zwischen Goethestraße und Enderlestraße sowie die Enderlestraße zwischen Gutenbergstraße und Enderlestraße 28 seit 21. Oktober für voraussichtlich 40 Arbeitstage für den Autoverkehr gesperrt. Die Umleitung ist ausgeschildert.
Der Bus wird über die Karlsruher Straße und Seestraße umgeleitet. Die Ersatzhaltestellen sind dem Lageplan zu entnehmen.

Gastfamilien gesucht

Partnerschaft Trélazé - Ketsch: Freundschaften leben von Begegnungen!



Im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums wird eine französische Delegation aus der Partnergemeinde Trélazé vom 21. bis 25. Mai 2020 in Ketsch zu Gast sein. Hierfür sucht die Gemeinde Familien, die Gäste in besagtem Zeitraum bei sich aufnehmen können. Insgesamt kommen ca. 50 Personen nach Ketsch. Interessenten können sich im Rathaus bei Jutta Rebmann, Telefon 06202/606-150, E-Mail Jutta.Rebmann@Ketsch.de, melden.

Busverkehr nach Speyer

Die Salierbrücke ist gesperrt und es gibt ein Ersatzkonzept zur Aufrechterhaltung der Buslinie 717



Während der umfangreichen Sanierungsarbeiten ist die Salierbrücke (Rheinbrücke im Verlauf der B 39) für den motorisierten Individualverkehr gesperrt. Es gibt jedoch eine Durchfahrtsmöglichkeit für „beschränkt öffentlichen Verkehr“ (Rettungsfahrzeuge und ÖPNV). Das Ersatzkonzept zur Aufrechterhaltung der Buslinie 717 führt die Linie auf der badischen Seite auf dem normalen Fahrweg bis zum „Parkplatz Luxhof“ (Haltestelle „Altlußheim-Luxhof“). Dort erfolgt ein Umstieg in bis zu drei Kleinbusse, die zwischen „Parkplatz Luxhof“ und „Speyer Domplatz“ pendeln. Darüber hinaus werden umsteigefreie Verbindungen über die A 61 bis zum Bahnhof in Speyer angeboten. Diese fahren unter anderem die Haltestelle „Speyer Stadthalle“ an, um die Schulstandorte in diesem Bereich besser zu erschließen.
Die Kleinbusse bieten auf alle Fahrten der Linie 717, die über „Parkplatz Luxhof“ verkehren, einen Anschluss in/aus Richtung Speyer. Darüber hinaus können die Kleinbusse bei Bedarf auch außerhalb der im Fahrplan aufgeführten Taktzeiten von Fahrgästen, die den Pendlerparkplatz an der K 4250 nutzen, in Anspruch genommen werden.
Der Buspendelverkehr ist in den VRN-Tarif integriert und kann beispielsweise mit dem „City-Tarif Speyer“ (Tageskarte zu 1,20 Euro für Fahrten zwischen Speyer Hbf und der Endstelle Flugzeugwerke sowie dem Parkplatz Luxhof) genutzt werden.  

Die Fahrpläne sowie Infos für die Schülerinnen und Schüler sind den pdf-Dokumenten zu entnehmen.