"Blick hinter die Kulissen"

Mitmachen und gewinnen: Backfischfest-Aktion des Angelsportvereins 1928 und der Gemeindeverwaltung


Damit eine so große Veranstaltung wie das Backfischfest reibungslos verläuft, ist eine gute Logistik unerlässlich. Viele Details gilt es zu beachten und jeden Tag aufs Neue müssen Abläufe strukturiert werden.
Wie organisieren die ASV-Mitglieder ihren Biergarten und die Weinlaube? Was muss der Festwirt bei seiner täglichen Planung beachten? Wie wird ein Fahrgeschäft aufgebaut? Auf diese und viele weitere Fragen gibt es in diesem Jahr Antworten aus erster Hand.
Einer lieben Tradition folgend, laden der Angelsportverein 1928 und die Gemeindeverwaltung wieder zu einer Backfischfest-Aktion ein. Sie steht dieses Mal unter dem Motto „Blick hinter die Kulissen“. Schausteller, Festwirt und ASV-Mitglieder plaudern aus dem Nähkästchen. 12 Gewinner treffen sich am Sonntag, 4. August, um 14.30 Uhr an der Weinlaube und dürfen dann bei einem Rundgang über den gesamten Festplatz Wissenswertes unter anderem zur Technik der Fahrgeschäfte, zum Aufbau des Festzeltes und zur Bestellung von Getränken erfahren. Es bleibt genügend Zeit, um Fragen zu stellen und es lockt die eine oder andere Freifahrt. Die Tour endet mit einem geselligen Abschluss.
Wer bei der Backfischfest-Aktion dabei sein möchte, schicke eine E-Mail an sabine.janson@ketsch.de oder eine Postkarte ans Rathaus, Stichwort „Blick hinter die Kulissen“. Bitte nicht vergessen, bei den Mails und bei den Postkarten jeweils Namen, Mailadresse und Telefonnummer sowie das Geburtsdatum anzugeben. Die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Einsendeschluss ist Freitag, 26. Juli, 12 Uhr.
Die Gewinner werden schriftlich oder telefonisch benachrichtigt.

68. Backfischfest

Ansprechendes Programm und abwechslungsreicher Rummelplatz




Bei der traditionellen Pressekonferenz präsentierte ASV-Vorsitzender Günter Perner die Programmhöhepunkte des bevorstehenden Backfischfestes. Platzwart Jens Fritscher informierte über die Zusammenstellung des Rummelplatzes.

Berichte unter  Aktuelles / Geselligkeit

Entenrennen

Bildergalerie über das lustige Spektakel am Kraichbach



Begleitet von Sonnenschein, Wolken und Wind machten sich die gelben Glücksbringer beim 10. Entenrennen auf den Weg. Zahlreiche Besucher verfolgten die drei Wettkämpfe am Kraichbach. Beim ProminENTEnrennen hatte die Ente von Montageservice Beck die Nase vorn. Bei den Kindergärten bestieg die Ente der Wurzelgruppe aus dem Kindergarten "Regenbogen" das Siegertreppchen und die tolle "Erdbeer-Ente" der Schmetterlingsgruppe des Kindergartens "Villa Pusteblume" gewann den erstmals gestifteten Wanderpokal für die schönste Ente.
Beim großen Hauptrennen waren die Entchen ebenfalls zügig unterwegs. Nach nur 30 Minuten erreichte die erste Ente mit der Nummer 89 das Ziel!

Alle Gewinnnummern werden unter  www.entenrennen-ketsch.de  veröffentlicht.

Bildergalerie unter  Ketsch Kompakt

Bericht unter  Aktuelles/Geselligkeit

Kinderferienprogramm

Während den Sommerferien werden vielfältige Aktionen angeboten




Auch in diesem Jahr hat die Gemeindeverwaltung, in Zusammenarbeit mit den Ketscher Vereinen sowie anderen Veranstaltern, ein Programm für die Sommerferien erstellt.

Die Ferienpässe können von Freitag, 12. Juli, bis Freitag, 19. Juli, zu den allgemeinen Sprechzeiten des Rathauses an der Pforte abgeholt werden.

Weitere Informationen und einen Überblick über das gesamte Veranstaltungsprogramm gibt es in der pdf-Datei.

Seniorennachmittag

Geselliges Beisammensein am 6. August im Festzelt




Auch beim diesjährigen Backfischfest lädt die Gemeinde Ketsch wieder alle Ketscher Bürgerinnen und Bürger, die am 31. Dezember 2019 70 Jahre oder älter sind, zum Seniorennachmittag ein.
Anmeldung und weitere Informationen finden Sie im PDF-Dokument.

Busverkehr nach Speyer

Die Salierbrücke ist gesperrt und es gibt ein Ersatzkonzept zur Aufrechterhaltung der Buslinie 717



Während der umfangreichen Sanierungsarbeiten ist die Salierbrücke (Rheinbrücke im Verlauf der B 39) für den motorisierten Individualverkehr gesperrt. Es gibt jedoch eine Durchfahrtsmöglichkeit für „beschränkt öffentlichen Verkehr“ (Rettungsfahrzeuge und ÖPNV). Das Ersatzkonzept zur Aufrechterhaltung der Buslinie 717 führt die Linie auf der badischen Seite auf dem normalen Fahrweg bis zum „Parkplatz Luxhof“ (Haltestelle „Altlußheim-Luxhof“). Dort erfolgt ein Umstieg in bis zu drei Kleinbusse, die zwischen „Parkplatz Luxhof“ und „Speyer Domplatz“ pendeln. Darüber hinaus werden umsteigefreie Verbindungen über die A 61 bis zum Bahnhof in Speyer angeboten. Diese fahren unter anderem die Haltestelle „Speyer Stadthalle“ an, um die Schulstandorte in diesem Bereich besser zu erschließen.
Die Kleinbusse bieten auf alle Fahrten der Linie 717, die über „Parkplatz Luxhof“ verkehren, einen Anschluss in/aus Richtung Speyer. Darüber hinaus können die Kleinbusse bei Bedarf auch außerhalb der im Fahrplan aufgeführten Taktzeiten von Fahrgästen, die den Pendlerparkplatz an der K 4250 nutzen, in Anspruch genommen werden.
Der Buspendelverkehr ist in den VRN-Tarif integriert und kann beispielsweise mit dem „City-Tarif Speyer“ (Tageskarte zu 1,20 Euro für Fahrten zwischen Speyer Hbf und der Endstelle Flugzeugwerke sowie dem Parkplatz Luxhof) genutzt werden.  

Die Fahrpläne sowie Infos für die Schülerinnen und Schüler sind den pdf-Dokumenten zu entnehmen.