Freibad

Das Bild zeigt eine Ansicht des Sportbeckens im Freibad

Anmeldung mit Online-Buchung erforderlich




Ganztägige Badeschicht von 9 bis 20 Uhr (Einlass bis 19 Uhr).

Eine vorherige Anmel­dung über die Online-Buchung ist verpflichtend.
Den Link finden Sie hier:
 
Online-Ticketbuchung für das Freibad
 
Nach erfolgreicher Registrierung erhält man ei­nen QR-Code, der - ebenso wie die Bestätigungs­mail - unbedingt zum Freibad mitgenommen werden muss! Eine Bezahlung ist ausschließlich an der Freibadkasse möglich. Jeder Badetag ist maximal 7 Tage vorher buchbar und kann jederzeit storniert werden.

Eintrittspreise: Ta­geskarte Erwachsene 4 Euro, Tageskarte Kinder- und Jugendliche unter 18 Jahren 2,50 Euro. Beim Vorlegen des QR-Codes an der Kasse können die Saison- und Mehrfachkarten für die Bezahlung genutzt werden.

Wer keinen Internetanschluss hat, kann sich täg­lich in der Zeit von 14 bis 17 Uhr über die Telefon­nummer 01522/4222968 an den Seniorenbeirat wenden. Dieser bucht den gewünschten Eintritt und schickt den QR-Code per Mail an die Rat­haus-Pforte. Dort kann der Buchungscode dann abgeholt werden. Zur Entlastung der Ehrenamtlichen des Seniorenbeirats sollte dieser besondere Service aber nur von denjenigen in Anspruch genommen werden, die auch über ihre Familie und Verwandtschaft keine Möglichkeit für einen Internetzugang haben.
 
Um die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln gewährleisten zu können, müssen Attraktionen wie die Schwalldusche, Wanddüsen und der Wellenbetrieb leider geschlossen bleiben. sas
 
Der Badestrand „Hohwiese“ und das Hallenbad sind in dieser Sommersaison nicht geöffnet.

Neubaugebiet "Fünfvierteläcker"

Das Bild zeigt eine Vorderansicht des Rathaus-Gebäudes

Vergabe von Fertiggaragen / Bewerbungen bis 20. August möglich




Die Gemeinde Ketsch bietet in der Garagenanlage im Neubaugebiet "Fünfvierteläcker", Altrheinbogen, fünf Garagen inkl. Grundstück zum Kauf an. Die Garagen werden ausschließlich an Eigentümer bzw. Eigentümergemeinschaften von Grundstücken im Neubaugebiet Fünfvierteläcker vergeben. Pro Eigentümer bzw. Eigentümergemeinschaft darf eine Bewerbung für eine Garage abgegeben werden. Bei mehreren Bewerbungen für eine Garage entscheidet das Los.
Bei den Garagen handelt es sich um Stahlbeton Fertiggaragen TYP EL (GA EL 0060) der Firma Grötz. Die Garagen wurden im Dezember 2019 fertiggestellt und sind seither ungenutzt.

Flst.Nr. Größe Bezeichnung Preis
6867/4 37 m² Altrheinbogen 32.661,82 €
6867/5 36 m² Altrheinbogen 32.026,61 €
6867/6 36 m² Altrheinbogen 32.026,61 €
6867/7 36 m² Altrheinbogen 32.026,61 €
6867/9 35 m² Altrheinbogen 31.391,40 €


Die genaue Lage der Garagen kann den Plänen entnommen werden.

Für die Bewerbung um eine Garage, ist der Bewerbungsbogen der Gemeinde Ketsch zu verwenden. Dieser muss vollständig ausgefüllt in einem verschlossenen Umschlag, auf welchem die Flurstücksnummer der Garage anzugeben ist, bis zum 20.08.2021 an die Gemeinde Ketsch geschickt werden.

Anprechpartnerin im Rathaus: Annette Schäfer, Telefon 06202/606-269, E-Mail: annette.schaefer@ketsch.de

pdfPlan 1 (1.1 MiB)
pdfPlan 2 (1.6 MiB)

Coronavirus aktuell

Symbolbild zeigt das Wappen von Baden-Württemberg

Die Corona-Verordnung wurde aktualisiert




Mit Beschluss vom 23. Juli 2021 hat die Landesregierung an ihrer Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) Anpassungen vorgenommen. Zu den Änderungen gehören unter anderem neue Vorgaben für Volks- und Stadtfeste, für die Gastronomie und den Einzelhandel - jeweils unterteilt in die vier Inzidenzstufen.

Die Corona-Verordnung des Landes, gültig seit 26. Juli, sowie die Regelungen für die Corona-Maßnahmen auf einen Blick, ebenfalls gültig seit 26. Juli, können Sie in den PDF-Dokumenten lesen und downloaden.

Das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises hat am 25. Juli auf seiner Homepage unter www.rhein-neckar-kreis.de/bekanntmachungen öffentlich bekanntgemacht, dass die 7-Tages-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Tagen über einem Wert von 10 gelegen hat. Somit verlieren die Lockerungen der Inzidenzstufe 1 ihre Gültigkeit und seit 26. Juli gelten die Regelungen der zweiten Inzidenzstufe (10 bis 35) der baden-württembergischen Corona-Verordnung.


Informationen zu den aktuellen Fallzahlen des Rhein-Neckar-Kreises finden Sie auf dem Covid-19-Dashboard beim  Landratsamt

Zuständig für Fragen rund um das Coronavirus und die Vergabe von Testtickets: Infotelefon des Gesundheitsamtes - 06221/5221881 -, Montag bis Freitag von 7.30 bis 16 Uhr, Samstag von 10 bis 14 Uhr.

Die Stabsstelle Wirtschaftsförderung im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis hat auf der Homepage des Rhein-Neckar-Kreises ein umfangreiches Informationsangebot für Firmen und Unternehmen aufgebaut. Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen, Beschäftigte oder Selbstständige erhalten zahlreiche gebündelte Informationen rund um die vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten im Rahmen der Corona-Pandemie. Die Seite ist unter diesem Link abrufbar: https://www.rhein-neckar-kreis.de/coronahilfe

Ausführliche Informationen zur Corona-Verordnung Baden-Württemberg mit den wichtigsten Fragen und Antworten sowie alle aktuellen Änderungen finden Sie auch auf der Homepage der  Landesregierung

Corona-Schnelltests

Kommunales Testzentrum an der Rheinhalle




Dr. Uwe Weidenauer, Inhaber der Markt-Apotheke, bietet nach wie vor die Möglichkeit an, einen Corona-Schnelltest zu machen. Das kommunale Testzentrum befindet sich nun links neben dem Eingang der Rheinhalle. Tatkräftig unterstützt wird Dr. Weidenauer weiterhin von den Ketscher Handballerinnen „Kurpfalz-Bären“, die für diese Aufgabe entsprechend geschult wurden.Das Testangebot gilt für Berechtigte nach der Testverordnung (§4a TestV) des Bundes (einmal wöchentlich kostenfrei) und für Berechtigte nach der erweiterten Teststrategie des Landes Baden-Württemberg (ebenfalls kostenfrei). Für Selbstzahler kostet die Testung 29 Euro.Getestet wird - vorwiegend über den Nasenabstrich – zu folgenden Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr und 16 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 9 bis 12 Uhr. Voraussetzung für die Testung ist, dass der Proband symptomfrei ist.
Die Terminbuchung erfolgt ausschließlich online über die Internetadresse www.testzentrum-ketsch.de. Die Online-Anmeldung sollte, wenn irgendwie möglich, genutzt werden. Nur wenn kein Online-Zugang zur Verfügung steht, können Testwillige während der Öffnungszeiten auch ohne Voranmeldung zum Testzentrum kommen und das nächste freie Zeitfenster nutzen.Zum Testtermin müssen die Probanden ihren Personalausweis und den Ausdruck ihrer Online-Anmeldung mitbringen.Das Ergebnis wird den Getesteten verschlüsselt per E-Mail übermittelt, so dass sie gleich nach der Testung gehen können. Wer zu Hause kein digitales Medium zur Verfügung hat, kann vor Ort auf das Ergebnis warten und erhält es nach ca. 15 bis 30 Minuten in ausgedruckter Form. sas/Foto: Janson

Busverkehr nach Speyer

Symbolbild mit einem Bus

Die Salierbrücke ist gesperrt und es gibt ein Ersatzkonzept zur Aufrechterhaltung der Buslinie 717



Während der umfangreichen Sanierungsarbeiten ist die Salierbrücke (Rheinbrücke im Verlauf der B 39) für den motorisierten Individualverkehr gesperrt. Es gibt jedoch eine Durchfahrtsmöglichkeit für „beschränkt öffentlichen Verkehr“ (Rettungsfahrzeuge und ÖPNV). Das Ersatzkonzept zur Aufrechterhaltung der Buslinie 717 führt die Linie auf der badischen Seite auf dem normalen Fahrweg bis zum „Parkplatz Luxhof“ (Haltestelle „Altlußheim-Luxhof“). Dort erfolgt ein Umstieg in bis zu drei Kleinbusse, die zwischen „Parkplatz Luxhof“ und „Speyer Domplatz“ pendeln. Darüber hinaus werden umsteigefreie Verbindungen über die A 61 bis zum Bahnhof in Speyer angeboten. Diese fahren unter anderem die Haltestelle „Speyer Stadthalle“ an, um die Schulstandorte in diesem Bereich besser zu erschließen.
Die Kleinbusse bieten auf alle Fahrten der Linie 717, die über „Parkplatz Luxhof“ verkehren, einen Anschluss in/aus Richtung Speyer. Darüber hinaus können die Kleinbusse bei Bedarf auch außerhalb der im Fahrplan aufgeführten Taktzeiten von Fahrgästen, die den Pendlerparkplatz an der K 4250 nutzen, in Anspruch genommen werden.
Der Buspendelverkehr ist in den VRN-Tarif integriert und kann beispielsweise mit dem „City-Tarif Speyer“ (Tageskarte zu 1,20 Euro für Fahrten zwischen Speyer Hbf und der Endstelle Flugzeugwerke sowie dem Parkplatz Luxhof) genutzt werden.  

Die Fahrpläne sowie Infos für die Schülerinnen und Schüler sind den pdf-Dokumenten zu entnehmen.

BITTE BEACHTEN:

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wird seit Ende Mai 2021 die Fahrbahn der B 39 zwischen der Einmündung K 4250 Richtung Ketsch bei Altlußheim und dem Knotenpunkt B 39 / L 723 / L 560 bei Hockenheim saniert. Aufgrund der Vollsperrung am Lußhofknoten (B39/L722) seit 21. Juli 2021 und der zeitgleich stattfindenden Vollsperrung der B 39 im weiteren Verlauf Richtung Hockenheim, müssen auf der Buslinie 717 die Fahrten auf der Umleitungsstrecke, welche direkt nach Speyer verlaufen, einkürzt werden. Somit ist ein Umstieg am Pendlerparkplatz in Altlußheim notwendig. Auf dem Pendlerparkplatz besteht die Möglichkeit, auf die Shuttlebusse in Richtung Speyer umzusteigen und entsprechend zurück zu gelangen.